Skip to content
Teambild, Zahnarztpraxis Dr. Büttner in Hildisrieden
Logo Zahnarzt Dr. Büttner in Hildisrieden
Praxis Dr. Büttner in Hildisrieden

Ein herzliches Willkommen in der Praxis für Zahngesundheit in Hildisrieden

Das finden Sie bei uns . . .

... ein freundliches Team in einer angenehmen Atmosphäre

Für einen entspannten Zahnarztbesuch!

Menschlichkeit steht bei uns an erster Stelle. Gerne gehen wir auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ein. Uns liegt es ganz besonders am Herzen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen.

Denn gesunde Zähne bedeuten Wohlbefinden und Lebensqualität.

Dazu beraten wir Sie anschaulich und leicht verständlich über mögliche Behandlungsmethoden.

Unser qualifiziertes und motiviertes Team freut sich auch auf IHREN Besuch!

erfahren Sie mehr

... eine entspannte Zahnbehandlung mit einer Lachgas-Sedierung

Eine entspannte und stressfreie Zahnarztbehandlung ist möglich!

Sie denken da vielleicht an eine richtige Narkose ... dabei ist die von uns verwendete Lachgasbehandlung die sanfte Alternative zu einer Vollnarkose.

Sie ist ideal geeignet um nervösen und ängstlichen Patienten den Zahnarztbesuch angenehm und schmerzfrei zu gestalten.

Auch für langwierige Eingriffe ist sie bestens dazu geeignet, Ihnen unnötigen Stress und Strapazen zu ersparen und Ihnen eine entspannte Behandlung zu ermöglichen.

erfahren Sie mehr

... für die Kleinen - eine spezielle Kinderzahnärztin

Kinder sind bei uns herzlich willkommen!

Unser Ziel ist es, gerade den Kleinen ein unbeschwertes Verhältnis zum Zahnarztbesuch zu vermitteln.

Deswegen erklären wir unseren kleinen Patienten kindgerecht die einzelnen Behandlungsschritte, um Ihnen die Angst vorm Zahnarzt zu nehmen. 

In unserer extra eingerichteten Kinderecke können sich die Kinder bis zu Ihrer Behandlung altersentsprechend vergnügen.

erfahren Sie mehr

... mehr Komfort durch unseren digitalen Zahnabdruck

Kein Würgen mehr beim Zahnabdruck!

Das hört sich doch gut an! Um Zahnersatz genau planen zu können ist exakter Zahnabdruck unbedingt notwendig.

Den unbequemen Abdrucklöffel hat wahrscheinlich jeder schon einmal über sich ergehen lassen müssen. Aber jetzt ist Schluss damit - dank des digitalen Zahnabdrucks. Dieses digitale Scan-Verfahren ersetzt die traditionelle Methode des Abdrucklöffels mit Abdruckmasse.

erfahren Sie mehr

Dr. med. dent. Niels Büttner
Zahnarzt & Zahntechniker
M.Sc. Parodontologie

T. (+41) 41 - 541 52 52

Sempacherstrasse 1 | 6024 Hildisrieden

Öffnungszeiten:

Montag - Freitag: 8:00 - 17:00 Uhr
nach vorheriger Terminabsprache

Logo Zahnarzt Dr. Büttner in Luzern

Sie finden uns auch in Luzern!

Sie kommen aus Luzern oder Umgebung?

Dann kommen Sie gerne auch in unsere Praxis in Luzern!

Gleiche Behandlungen - gleiche Qualität.

Wir heissen Sie herzlich willkommen!

für eine grössere Ansicht auf die Karte klicken

Buchen Sie Ihren Termin bei uns ONLINE:

Aktuelles aus unserer Praxis

Digitaler Zahnabdruck, Zahnarzt Dr. Büttner in Hildisrieden

Aktuelles

Digitaler Zahnabdruck

einfach - angenehm - unkompliziert
Digitales Scannen des Mundraumes ohne Würgereiz.

Kinderzahnärztin in der Zahnarztpraxis Dr. Büttner in Hildisrieden

Aktuelles

Herzlich willkommen liebe Kinder!

Wir freuen uns auf euch mit unserer speziellen Kinderecke! 

Lachgas Zahnarzt Dr. Büttner in Hildisrieden

Aktuelles

Relaxte Behandlung mit unserer Lachgas-Sedierung.

Erleben Sie Ihren Zahnarztbesuch bei uns ganz entspannt. 

Aktuelles

Computerassistierte Lokalanästhesie

sanfteres Spritzen - reduziert den Schmerz - trotzdem wirkungsvolle Betäubung

Praxis für Zahngesundheit in Hildisrieden

Ihre Zahngesundheit liegt uns am Herzen! Gesunde Zähne bedeuten Lebensqualität und Wohlbefinden. Ein freundliches Lächeln ist ein Signal von Offenheit, Humor und persönlicher Sicherheit.

Wir möchten, dass Sie sich rundum wohl fühlen und das unbeschwert zum Ausdruck bringen können. Dafür kümmern wir uns um Ihre Zahngesundheit und Ihren Mundraum.

Wir sorgen uns nicht nur darum, dass Sie schmerzfrei sind, sondern sich auch gerne mit einem gepflegten Mundraum präsentieren können. Dazu verwenden wir modernste Techniken (digitaler Zahnabdruck / Lachgasbehandlung etc. ), um Ihnen unsere Behandlungen so angenehm wie möglich zu machen.

Lassen Sie sich gerne überraschen, wie stressfrei und angenehm ein Zahnarztbesuch sein kann! Unser qualifiziertes und freundliches Team freut sich auch ganz besonders auf IHREN Besuch. Denn bei uns steht der Mensch immer noch im Mittelpunkt.

Wir ermöglichen Ihnen eine hochwertige und angenehme Zahnarzt-Behandlung und heissen Sie in unserer Praxis in Hildisrieden herzlich willkommen!

Ihr Team der Zahnarztpraxis in Hildisrieden

Besuchen Sie uns auch in Luzern!

Sie kommen aus Luzern oder Umgebung? Dann heissen wir Sie herzlich in unserer Schwesterpraxis in Luzern willkommen!

Gleiche Leistungen - gleiche Qualität. Wir freuen uns auf Sie!

Tipps zur richtigen Pflege Ihrer Zähne

Auf was Sie achten sollten . . .

Richtiges Zähneputzen

Das sollte eigentlich für jeden selbstverständlich sein:  mindestens morgens und abends Zähne putzen. Sie sollten aber darauf achten etwa eine halbe Stunde nach den Malzeiten zu putzen. Denn vor allem saure Lebensmittel greifen den Zahnschmelz an - und der braucht nach der Mahlzeit etwa eine halbe Stunde um wieder resistent zu sein.

Idealerweise sollten Sie auch Mittags putzen - was den meisten aber nicht möglich sein wird. Hier können Sie auch auf Spüllösungen oder zahnschonende Kaugummis zurückgreifen. Dies gilt auch nach dem Naschen oder anderen zuckerhaltigen Speisen / Getränken.

Besonders wichtig ist die Zahnreinigung aber abends vor dem Schlafengehen. Denn wärend des Schlafens wird der Speichelfluss, der die Zähne tagsüber zusätzlich schützt, stark reduziert.

Wie putzt man richtig?

Kreisende Bewegungen statt Hin-und-Her-Bewegungen sind besser. Nicht zu lange an einer Stelle putzen und vor allem mit wenig Druck. Dadurch schonen Sie den Zahnschmelz und verletzen nicht das Zahnfleisch.

Wie lang putzt man richtig?

Eine gründliche Zahnreinigung braucht mindestens zwei Minuten. Das ist länger, als Sie vielleicht denken. Eine Sand-uhr oder die Stoppuhr auf dem Smartphone hilft, die Zeit richtig einzuschätzen.

Zucker vermeiden

Bei jeder Mahlzeit entstehen im Mund Säuren als Folge des bereits hier beginnenden Umbaus von Kohlenhydraten. Der Speichel in unserem Mund sorgt dafür, dass diese Säuren wieder neutralisiert werden. Diesen Prozess können Sie durch Zähneputzen oder Kaugummikauen beschleunigen - denn so wird die Produktion von Speichel angeregt.

Kommt jetzt immer wieder Zucker ins Spiel - durch Süssigkeiten, süsse Getränke etc. - kann der Körper durch den Speichel die Säuren nicht mehr in ausreichendem Masse neutralisieren. So steigt der Säuregehalt im Mund - was zu erhöhter Karies führen kann.

Deshalb empfehlen wir für eine optimale Zahngesundheit tagsüber möglichst Süsses und vor allem gesüsste Getränke zu vermeiden.

Zuckerersatz

Wer seinen Kaffe oder Tee nur süss geniessen möchte, der kann gerne auf zahnfreundlichen Zuckerersatz ausweichen: zum Beispiel auf Xylitol (auch als Xucker oder Birkenzucker bekannt).

Warum Xylit aus zahnmedizinischer Sicht zu empfehlen ist:

  • Zahlreiche Studien zeigen, dass dieser natürliche Zucker im Mund vom Körper nicht verarbeitet wird und so das Entstehen von Säuren verhindert. Das hilft, die  Zahngesundheit zu verbessern und wirkt vorbeugend gegen Karies.
  • Xylit sieht aus wie gewöhnlicher Zucker und schmeckt auch fast genauso! Dabei weist er aber weniger Kalorien auf und hebt den Blutzuckerspiegel nicht so stark an.

 

 

 

Ernährung

Zahnfreundliche Lebensmittel:
Eine abwechslungsreiche Vollwert-Ernährung ist grundsätzlich zu empfehlen, da sie keine hohen Zuckeranteile ausweist. Obst und Gemüse enthalten darüberhinaus viele Faserstoffe, die auf natürliche Weise schon beim Kauen die Zähne in gewissem Umfang mechanisch reinigen.

Zahnschädliche Lebensmittel:
Wie schon zu vermuten ist - alle zuckerhaltigen Lebensmittel. Verzichten Sie wenn möglich am besten weitestgehend auf folgende Lebensmittel:

  • gesüsste Getränke (Limonaden, Cola, Eistee, Fruchtsäfte, Energy Drinks ...)
  • Cornflakes und andere gesüsste Frühstücks-Cerealien.
  • Bonbons, Lutscher und zuckerhaltige Kaugummis
  • Schokocreme als Brotaufstrich
  • usw.

Ein absoluter Verzicht ist natürlich nicht notwendig. Sie sollten aber den bewussten Umgang mit diesen Lebensmitteln trainieren. Auch Süssigkeiten wie Schokoriegel, Schokolade oder Fruchtgummis sind kleine Zuckerbomben.

Das gleiche gilt für das Backen von Kuchen, Törtchen oder Muffins. Falls Sie nicht auf die Süsse verzichten möchten - probieren Sie  doch einfach Zuckeralternativen wie  Erythrit, Xylitol oder Stevia aus.

Wichtig: Mineralstoffreiche Ernährung:

Unser Körper braucht z.B. Kalzium für einen widerstandsfähigen Zahnschmelz. Durch die Nahrung aufgenommen verteilt es unser Speichel über die Zähne. Viel Kalzium finden wir in Milchprodukten, grünem Gemüse und in Mineralwasser. Kalziumräuber hingegen sind Wurst, Fleisch, Schokolade und Alkohol - da bei ihrer Verstoffwechslung dem Körper Kalzium entzogen wird.

Die richtige Zahnbürste

Verwenden Sie keine zu harte Zahnbürste
Wer aufgrund falscher Ernährung Zahnbeläge hat wird wahrscheinlich automatisch zu lang und zu fest putzen. Aber falsch gedacht - denn durch zu festes Putzen und eine zu harte Zahnbürste wird der Zahnschmelz beschädigt. Zahnfleischentzündung und Zahnfleischrückbildung (Parodontitis) werden begünstigt.

Wir empfehlen deshalb lieber mit einer weichen Zahnbürste regelmässig zu putzen.

Elektrische Zahnbürsten sind praktisch und hilfreich, aber auch hier gilt das gleiche: Keine zu harten Borsten verwenden, mit wenig Druck putzen und nicht zu lange auf einer Stelle bleiben.

Die beste Reinigung bieten allerdings Ultraschallbürsten. Sie zeigen die Besonderheit, dass sie nicht durch die Reibung des Bürstenkopfes reinigen, sondern indem sie Flüssigkeit und Reinigungsmasse in Schwingung versetzen. Diese Schwingungen erreichen den Bereich von Ultraschall, welcher ab 16 kHz beginnt. Hierbei entstehen in der Zahncreme im Mund winzig kleine Bläschen, die auf der Zahnoberfläche platzen und Verunreinigungen lösen. Sie können so einfach ausgespült werden.
Auf dem Markt erhältlich sind nur wenige Zahnbürsten, die wirklich per Ultraschall arbeiten. Eine Ultraschallzahnbürste ist besonders geeignet für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch und empfindlichen Zähnen, da keine Reibung an unerwünschten Stellen stattfindet.

Genauer erklären wir Ihnen die richtige Technik gerne in unserer Praxis.

Mundspülungen verwenden

Mundspülung dienen zur Kariesvorbeugung und sorgen für frischen Atem. Diese wirken ausgezeichnet, und es müssen auch nicht immer teure, gekaufte sein.
 
Mundspüllösungen lassen sich auch ganz einfach selber herstellen:
 

Alles was man dafür braucht:

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Xylitol (Birkenzucker)
  • 1 Teelöffel Lebensmittel-Natron
  • 5 Tropfen ätherisches Öl Bio-Pfefferminze
  • eine leere Glasflasche
  1. Natron und Xylitol in die Flasche füllen.
  2. Mit lauwarmen Wasser auffüllen
  3. 5 Tropfen Bio-Pfefferminz-Öl dazugeben
  4. Alles kräftig durchschütteln - nach ein paar Minuten haben sich alle Zutaten im Wasser gelöst und die selbstgemachte Mundspülung ist einsatzbereit.

Tipp: Mit Zugabe von etwas Aktivkohle können Sie zusätzlich noch Verfärbungen bekämpfen. Das Mundwasser ist ein bis zwei Wochen haltbar. Die Haltbarkeit lässt sich durch Zugabe von etwa 50 ml hochprozentigem Alkohol erhöhen.

Das Mundwasser wirkt auf unterschiedlichste Weise:

Durch das Natron wird die Säure im Mund neutralisiert und verhindert somit, dass der Zahnschmelz angegriffen wird.

Xylitol beugt der Entstehung von Karies vor und begünstigt zusätzlich die Remineralisierung von angegriffenem Zahnschmelz.

Zahnseide verwenden

Selbst mit der besten Zahnbürste erreicht man nicht jede Stelle. Deswegen empfehlen wir mindestens einmal täglich Zahnseide zu verwenden. Diese gibt es in verschiedenen Varianten, für die einfachere Anwendung auch schon eingespannt in einer Haltevorrichtung.
 
Alternativ zur Zahnseide gibt es auch noch die sog. Interdentalbürstchen (Zahnzwischenraumbürste).
 

Zahnbrücken und Implantate lassen sich mit Interdentalbürsten hervorragend reinigen. Kritische Stellen wie z.B. unter dem Brückensaum und den Brückengliedern und am Implantathals erreichen Sie gut. Mit den kleinen Zahnbürstchen erreichen Sie auch bei schwieriger Zugänglichkeit glatte, saubere Oberflächen.

Zahnseide können Sie selbstverständlich auch zum Reinigen von Zwischenräumen künstlicher Zähne einsetzen. Dabei sollten Sie allerdings bei Klammern oder anderen Verbindungselementen vorsichtig sein. Hier kann sich die Zahnseide verfangen und / oder reißen.

 

Zungenschaber

Nach der Zahnreinigung verbleiben trotzdem noch viele zahnschädigende Bakterien auf der Zunge. Diese sind unter anderem auch für schlechten Atem verantwortlich. Ein Zungenschaber entfernt sie jedoch ganz einfach.

Die besten Tipps ersetzen jedoch nicht den Gang zum Zahnarzt:

Nur durch den regelmäßigen Besuch beim Zahnarzt kann er vorhandene Schäden rechtzeitig erkennen und beseitigen.

Zähne erhalten statt ziehen - mit miroskopischer Wurzelkanal-Behandlung

Ja, es ist der womöglich einfacherer Weg, einen Zahn, der auf den ersten Blick scheinbar nicht mehr zu retten ist, zu ziehen und ihn durch ein Implantat zu ersetzten. Es gibt aber auch Alternativen. Mit einer mikroskopischen Wurzelkanal-Behandlung lassen sich solche Zähne in vielen Fällen reparieren und somit erhalten.

Kindgerechte Zahnbehandlungen durch unsere Kinderzahnärztin

Besonders die Kinder liegen uns am Herzen. Wir möchten ihnen gerne einen lockeren, angstfreien Umgang mit dem Thema Zahnarzt vermitteln. Dafür machen wir uns mit unserer extra geschulten Kinderzahnärztin und unserer speziell eingerichteten Kinderecke stark.

Partnerlogo Zahnarzt in Hildisrieden 2
Partnerlogo Zahnarzt in Hildisrieden 3
Partnerlogo Zahnarzt in Hildisrieden 4
Partnerlogo Zahnarzt in Hildisrieden
Scroll Up